Uhr - Uhr

Menschenwürde und Scham - Multiplikator*innen-Schulung (März-April 2023)

  • Standort

    Bargteheider Straße 124

    22143

    Hamburg

  • Veranstaltungsart

    Workshops/Seminare (Sonstige Fort- und Weiterbildungen)

  • Termindaten

    Uhr -
    Uhr
  • Barrierefrei

    Ja

  • Teilnehmerzahl

    24

  • Referentin

    Dr. Stephan Marks: Sozialwissenschaftler, Supervisor, Sachbuch-Autor, freiberuflicher Fortbildner, Prof.in Dr. Immenschuh: Professorin an der Katholischen Hochschule, Gesundheits- und Krankenpflegerin, Systemische Beraterin

  • Zielgruppe

    Die Schulung richtet sich an Berater*innen, Therapeut*innen, Coaches, Supervisor*innen und Menschen, die in einem Beruf des Sozial- bzw. Gesundheitswesens, der Pädagogik, o.ä. tätig sind und die Intention haben, freiberuflich oder im Rahmen der eigenen Tätigkeit Seminare zu Würde und Scham durchzuführen.

  • Zielgruppe/Kurzinfo

    Scham ist eine schmerzhafte Emotion, die in jeder Arbeit mit Menschen akut werden kann. Häufig wird sie jedoch übersehen, denn das Bewusstsein für die Scham ist weitgehend verloren gegangen. Sie wird häufig tabuisiert, selbst in Berufsfeldern, in denen täglich viel Scham ausgelöst wird. Dies hat schwerwiegende Auswirkungen, denn unbewusste Schamgefühle können zu (selbst)destruktiven Verhaltensweisen wie Trotz, Gewalt, Kontaktabbruch, Depression, Sucht u.a. führen. In den letzten Jahren zeigt sich jedoch eine gegenläufige Entwicklung: die Aufmerksamkeit für die Scham und ihre Funktion als „Wächterin“ der Menschenwürde (so Leon Wurmser) nimmt stark zu. Dies zeigt etwa die steigende Zahl von Forschungen und Veröffentlichungen, sowie die wachsende Zahl von Anfragen zu Fortbildungen zu diesem Thema. Immer mehr Menschen erkennen, dass ein konstruktiver Umgang mit Schamgefühlen unerlässlich ist für ein menschenwürdiges Miteinander. Hier setzt unser Fortbildungsangebot an: Mit dieser Multiplikator*innen-Schulung möchten wir die Teilnehmenden dahingehend fortbilden und begleiten, dass sie - auf ihre eigene Weise - das Bewusstsein für das Thema "Scham und Würde" in die verschiedenen Berufsfelder tragen können. Weitere Informationen: www.hisw.de/Bildungsangebote/Workshops; Barrierefrei auf Anfrage.