Runder Tisch „Alter(n) im System“

Was
DGSF-Termin
Datum
Ort

online/weltweit

Kontaktname

Fachgruppe Alter(n) im System

Die Fachgruppe „Altern(n) im System“ ruft einen runden Tisch zum Thema Alter(n) aus systemischer Sicht ins Leben und lädt ein zu einem ersten Online-Treffen am 20. Februar 2024.

In den Medien hören und lesen wir immer wieder, dass unsere Gesellschaft überaltert. Was bedeutet eine überalternde Gesellschaft für uns? Welche Bilder, Töne, Worte und auch ganze Szenen haben wir überhaupt im Kopf, wenn wir den Begriff „Alter“ hören. Am Anfang des Lebens stehen Themen wie Entwicklungsförderung, gesundes Aufwachsen und Schutz von Kindern präsent in der Öffentlichkeit, für das letzte Lebensdrittel ist das Thema Alter(n), in der Öffentlichkeit erstaunlich wenig präsent. Dabei gibt es Parallelen der Bedürfnisse und Bedürftigkeit von ganz jungen und (sehr) alten Menschen und es kann Sinn machen, hier Brücken zu schlagen. Welche fachlichen und strukturellen Bedarfe sind in der Jugendhilfe bereits (auch gesetzlich) umgesetzt und könnten richtungsweisend auch für die Altenhilfe sein?

Die Fachgruppe „Altern(n) im System“ ruft einen runden Tisch ins Leben und möchte so einen Ort schaffen, an dem sich Mitglieder zum Thema Alter(n) aus systemischer Sicht und aus unterschiedlichen Perspektiven annähern können. Zu einem 1. Treffen im Rahmen eines ergebnisoffenen Prozesses am 20. Februar 2024 (online) in der Zeit von 17.00 bis 19.00 Uhr wird herzlich eingeladen. Eine Anmeldungen per Mail direkt bei der Fachgruppe ist erwünscht: fachgruppe-altern-im-system@dgsf.org.

Zur Einladung

Sprecherinnen: Nora Treiber-Dengler, Ursula Becker